Melanom Vorsorge

Medizinische Folgen und Therapien
Antworten
mario
Vereinsmitglied
Beiträge: 187
Registriert: So 22. Jan 2012, 00:53
Wohnort: Rhein-Main Gebiet
Kontaktdaten:

Melanom Vorsorge

Beitrag von mario » So 15. Jul 2012, 12:49

Hallo,

ich wollte mal fragen wer von Euch eine regelmäßige Untersuchung auf Entartungen machen lässt?
Falls ja, wie oft und bei wem mit welchen Methoden?

Thx & Greets
Mario

Benni
Vereinsmitglied
Beiträge: 79
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 02:37

Re: Melanom Vorsorge

Beitrag von Benni » So 15. Jul 2012, 22:44

mario hat geschrieben:Hallo,

ich wollte mal fragen wer von Euch eine regelmäßige Untersuchung auf Entartungen machen lässt?
Falls ja, wie oft und bei wem mit welchen Methoden?

Thx & Greets
Mario
Mir wurde gesagt, dass man das jährlich durchchecken lassen soll. Aber mit welchen Methoden das gemacht wird, keine Ahnung.

mario
Vereinsmitglied
Beiträge: 187
Registriert: So 22. Jan 2012, 00:53
Wohnort: Rhein-Main Gebiet
Kontaktdaten:

Re: Melanom Vorsorge

Beitrag von mario » Mo 16. Jul 2012, 21:23

Kamel hat geschrieben:Mir wurde gesagt, dass man das jährlich durchchecken lassen soll. Aber mit welchen Methoden das gemacht wird, keine Ahnung.
Das bedeutet Du machst diese Vorsorgeuntersuchung nicht? Sonst wüsstest Du ja zumindest eine Methode ;)

Ich habe letztens auch wieder gehört das Entartungsrisiko sei gar nicht erhöht, bzw. maximal sehr gering erhöht.
Man liest aber auch immer wieder vom Gegenteil, besonders bei sehr großflächigen Nävi. Was stimmt denn nun?

Benni
Vereinsmitglied
Beiträge: 79
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 02:37

Re: Melanom Vorsorge

Beitrag von Benni » Di 17. Jul 2012, 20:14

mario hat geschrieben:
Kamel hat geschrieben:Mir wurde gesagt, dass man das jährlich durchchecken lassen soll. Aber mit welchen Methoden das gemacht wird, keine Ahnung.
Das bedeutet Du machst diese Vorsorgeuntersuchung nicht? Sonst wüsstest Du ja zumindest eine Methode ;)

Ich habe letztens auch wieder gehört das Entartungsrisiko sei gar nicht erhöht, bzw. maximal sehr gering erhöht.
Man liest aber auch immer wieder vom Gegenteil, besonders bei sehr großflächigen Nävi. Was stimmt denn nun?
Bei mir macht man im Moment eine serielle Excession über mehrere Jahre. Da schaut mehrmals im Jahr ein Arzt drüber. Vorher hab ich allerdings keine Vorsorgeuntersuchung gemacht. Zum Entartungsrisiko kann ich aber nix sagen.

Benutzeravatar
Jan
Vereinsmitglied
Beiträge: 113
Registriert: So 2. Sep 2012, 04:49
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Re: Melanom Vorsorge

Beitrag von Jan » Sa 8. Sep 2012, 00:08

Zumindest sehr auf unserer Seite steht dazu etwas von 5%, wobei es sich um eine Schätzung handelt. Das ist ein um ein Vielfaches höheres Risiko als bei einem Menschen ohne Naevi. Ein Melanom erkennen lernen kann man auch als Nicht-Mediziner.
Hier ist zum Beispiel eine Seite die Grundsätzliches erklärt:
http://www.gesundheitfuerkinder.de/haut ... ll=1#89k01
Dann gibt es auch noch diese hier:
http://www.wiesoweshalbwarum.org/wie-fr ... krebs/1354
http://www.medfuehrer.de/Krebs-Onkologe ... ptome.html

Es in einem bestehenden Naevus zu finden und zu identifizieren ist aber sicherlich noch mal etwas schwieriger.

Benni
Vereinsmitglied
Beiträge: 79
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 02:37

Re: Melanom Vorsorge

Beitrag von Benni » Mi 17. Okt 2012, 12:39

Bin ich richtig in der Annahme, das sich die Farbe des Nävus ändert, wenn es entartet?

Benutzeravatar
Jan
Vereinsmitglied
Beiträge: 113
Registriert: So 2. Sep 2012, 04:49
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Re: Melanom Vorsorge

Beitrag von Jan » Do 30. Mai 2013, 12:43

Ich denke dies wird kein Mediziner bestätigen oder verneinen. Die sind in der Regel sehr konservativ und schneiden allgemein lieber im Zweifelsfall. Wenn ich es richtig verstanden habe, kann auch ein Hautarzt nie 100%ig sagen, ob es nun Hautkrebs ist ohne ein Sample ins Labor zu schicken. Auch wenn ich mir Hautkrebsplakate in den Wartezimmern anschaue, dann sehen doch einige "normale" Nävi bei meinem Sohn den Bildern dort täuschend ähnlich.

Benutzeravatar
Jan
Vereinsmitglied
Beiträge: 113
Registriert: So 2. Sep 2012, 04:49
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Re: Melanom Vorsorge

Beitrag von Jan » Do 12. Jun 2014, 07:14

Ich verlinke hier gerade mal einen Artikel zum Thema:
http://www.focus.de/gesundheit/gesundle ... 13439.html

Felix
Vereinsmitglied
Beiträge: 300
Registriert: So 4. Mär 2012, 15:55
Wohnort: Haar b. München

Re: Melanom Vorsorge

Beitrag von Felix » Sa 5. Jul 2014, 17:00

Danke Jan,

dies belegt: nur richtig anziehen verhindert UV EInwirkung!! Aber Achtung, auch Stoffe haben unterschiedlich Durchlässigkeiten.

Gruß

felix
Felix Pahnke
Peter Wolfram Str. 21
85540 Haar b. München
0177 7663667
felix.Pahnke@naevus-netzwerk.de

Antworten