Narbenbehandlung

Austausch von Menschen die einen Nävus tragen
Monika
Vereinsmitglied
Beiträge: 45
Registriert: Do 8. Mär 2012, 23:55

Re: Narbenbehandlung

Beitrag von Monika » Fr 7. Sep 2012, 21:41

Hallo Nina,

ich habe von diesem Pflaster noch gar nichts gehört! Was ist das für ein Pflaster und welche Op-Methode wurde angewendet? Wo seit ihr in Behandlung?
Mein Sohn Marlon hatte einen riesen Nävi am Rücken, wir haben schon die vierte Op und die Narben ziehen sich leider sehr breit. Vielleicht könnte ich das mit diesem Pflaster auch verhindern.

Gruß Monika

Nina
Beiträge: 8
Registriert: Sa 28. Apr 2012, 22:00

Re: Narbenbehandlung

Beitrag von Nina » Mo 10. Sep 2012, 15:37

Hallo Monika!

Bei unserer Tochter wurde das Naevi am Unterbauch rausgeschnitten (nach 2 OP´s war es entfernt).
Das Mepiform-Pflaser ist dafür, damit es eine schöne Narbe geben soll. Nach der ersten Op wurde die Narbe wulstig. Jetzt mit dem Pflaster sieht die Narbe um einiges besser aus. Zusätzlich hat unsere Tochter noch so eine Kompressionshose (auch dafür damit die Narbe schön werden soll) bekommen, die sie für die nächste Zeit (wie lange wissen wir noch nicht) tragen muss. Es gibt auch Kompressionshemdchen oder auch ganze Anzüge.
In Behandlung sind wir in der Hautklinik der Uni Würzburg. Die sind dort sehr nett und wir haben uns immer gut afgehoben gefühlt. Uns wurde auch alles gut erklärt.

Monika
Vereinsmitglied
Beiträge: 45
Registriert: Do 8. Mär 2012, 23:55

Re: Narbenbehandlung

Beitrag von Monika » Mo 10. Sep 2012, 22:39

Hallo Nina,
danke für deine Info.
Ich wusste gar nicht, dass in Würzburg auch Nävus operiert werden. Wurde bei euch auch die Haut unter Spannung vernäht? Wie groß war der Nävus? Bei Marlon ist es doch der halbe Rücken plus Hals und Kopf bis zu den Ohren hoch und es wird die gute Haut immer so weit als möchlich gedehnt und wieder vernäht.
Leider ist durch die große Spannung jetzt auch eine sehr breite Narbe entstanden.
War bei euch die Narbe immer nur wulstig oder auch breit.
Ich werde mich mal erkundigen, ob das Pflaster bzw. so ein Hemdchen gut wäre für Marlon. Ich hoffe wir finden auch eine gute Lösung.
Dank dir!

lieben Gruß
Monika

Nina
Beiträge: 8
Registriert: Sa 28. Apr 2012, 22:00

Re: Narbenbehandlung

Beitrag von Nina » Mo 10. Sep 2012, 23:38

Hallo Monika,

Der Nävus war am Unterbauch von links nach rechts, von der breite her bis zur Hälfte vom Bauchnabel und nach unten hin bis ca zum Schambein. Am Bauch konnte man die Haut schon vorher gut dehnen, ohne dort etwas zu machen. Denke da ist es am Rücken schwieriger. Die Narbe bei unserer Tochter war nach der ersten Op eher wulstig. Gegenüber deinem Sohn hatte unsere Tochter ja noch ein recht kleinen Nävus. Muss Marlon noch oft operiert werden?
Wir wussten das auch vorher nicht wo man Nävis operieren lassen kann. Wir hatten einen Zeitungsartikel über Nävis in einer Ärztezeitschrift gelesen und dort wurden 2 Ärzt benannt, die sich mit sowas bestens auskennen. Wir waren vorher bei einem normalen Hautarzt, der meinte man solle den Nävi weiter Kontrollieren. Nachdem wir den Zeitungsartikel gelesen hatten, wollten wir uns eine zweite Meinung einholen...
Wir haben allerdings das Pflaster und ´die Kompressionshose erst nach der letzten OP verordnet bekommen. Unsere Tochter kommt prima damit klar.
Gruss

Monika
Vereinsmitglied
Beiträge: 45
Registriert: Do 8. Mär 2012, 23:55

Re: Narbenbehandlung

Beitrag von Monika » Mo 17. Sep 2012, 22:38

Hallo Nina,

dank dir für deine Antwort.
Marlon wird nächste Woche das 5 mal operiert und wenn alles wie geplant läuft, ist das große schwarze weg. Danach kommen Narbenkorrekturen und ich hoffe, dass die Ausläufer irgendwie noch korrigiert werden können.
Wie viele Ops noch kommen weiß ich noch nicht, ich hoffe nicht mehr so viele.
Ich hoffe der Prof. kann mir nächste Woche sagen wie es weiter geht und wie oft wir noch gehen müssen.
Ich werde das mit dem Hemdchen und dem Pflaster auf jeden Fall auch mal ansprechen.
Es wird aber wie du schon gesagt hast, erst Sinn machen wenn die letzte Op war und die Endnarbe entsteht.
Ich werde dir berichten.

Euch alles liebe.

Lieben Gruß
Monika

Antworten