Wie soll man mit vielen narben auskommen?

Austausch von Menschen die einen Nävus tragen
Antworten
Benutzeravatar
Ninuschka94
Beiträge: 2
Registriert: Fr 9. Mär 2012, 23:24
Wohnort: Bern

Wie soll man mit vielen narben auskommen?

Beitrag von Ninuschka94 » Do 15. Mär 2012, 16:14

Ihr kennt es sicher das gefühl gemobbt zu werden und komisch angeschaut zu werden.
Ich suche Leute mit denen ich darübersprechen kann und eventuell mal treffen..
Meldet euch.

mario
Vereinsmitglied
Beiträge: 187
Registriert: So 22. Jan 2012, 00:53
Wohnort: Rhein-Main Gebiet
Kontaktdaten:

Re: Wie soll man mit vielen narben auskommen?

Beitrag von mario » Do 15. Mär 2012, 17:20

Hallo Ninuschka,

ich selbst habe keinen Nävus und deswegen auch keine Narben, aber mein Sohn hat einen Badeanzugnävus und wird
demnächst wohl operiert werden. Künftig werde ich somit indirekt auch von diesem Thema betroffen sein. Von daher hätte ich eher Fragen an Dich als dass ich Dir Antworten geben kann bzw. Dein Leid mit Dir teilen kann.
  • Wo hast Du denn die Narben und wie groß sind diese?
  • Wurdest Du als Kind deswegen auch schon gehänselt? Weil ich mir aktuell einrede dass für Kinder Narben unter Umständen ja noch "cool" sind.
  • Hast Du nur Narben, oder Narben mit Nävi gemsicht?
  • Würdest Du die Narben lieber wieder mit der vorherigen Haut tauschen? Sprich, bereust Du dass Du operiert wurdest?
  • Hast Du außer dem Hänseln noch weitere Probleme mit Deinen Narben?
Sorry, sind nen paar Fragen, aber für mich ist es gerade wertvoll mit Menschen zu kommunizieren die das schon durchgemacht haben was meinem Sohn unter Umständen bevorsteht.

Danke

sara23072005
Beiträge: 1
Registriert: Do 22. Mär 2012, 10:17

Re: Wie soll man mit vielen narben auskommen?

Beitrag von sara23072005 » Do 22. Mär 2012, 10:42

Hallo Ninuschka,
meine tochter hat badeanzung nävus und sie hat schon 9 op hinter sich. Sie hat auch viele narben aber ich muss sagen sie hat kein problem damit. Für uns alle war sehr schwehr nach dem geburt. Sie ist erst 6 jahre alt und die ganze nävus ist weg, aber die narben sind sehr schön geworden muss ich sagen. Ich weis es nicht wann hast du deine op(wenn du es solche gehabt hast) gemacht , aber heuer ist medizin so weit das die narben sind auch nicht so schlimm.Ich muss sagen das die kinder können grausam sein, aber ich habe bis jetzt nur bewunderung gesehen wenn jemand die narben gesehen hat. Sara gehet schwimmen gern und wenn jemand sie fragt ,dann verzählt sie eben das sie mutermal gehabt hat und war öffters operiert.Es gibt tage wenn diese fragen und blicke sie nerven, aber ich probiere ihr alles im ruhe zu erklären, und eigentlich auch wir erwachsene haben gute und schlechte tage(auch ohne nävus)
Ich bin froh das ich in kleinkindalter die tochter operiert habe.

Ich bin selber ap und zu mit meine tochter in Bern.
Wenn du lust hast wir können uns mall treffen-Sara wird sich freuen noch jemand mit nävus kennezulernen.
Ganz liebe grüsse
Vera

Regelnevus
Beiträge: 2
Registriert: Mo 2. Apr 2012, 09:06

Re: Wie soll man mit vielen narben auskommen?

Beitrag von Regelnevus » Mo 2. Apr 2012, 09:08

Hallo Ninuschka,
Es gibt im Facebook eine Gruppe “Nevus Adults”, da kannst du dich anschliessen; wenn du in der Nähe von Holland bist, wir haben demnächst ein (kleines) Treffen am 22. April in Giethoorn. Wär Nett auch Mal deutsche Gäste zu haben !

Nina
Beiträge: 8
Registriert: Sa 28. Apr 2012, 22:00

Re: Wie soll man mit vielen narben auskommen?

Beitrag von Nina » Sa 28. Apr 2012, 22:06

Hallo!

Meine Tochter (3) wurde vor einigen Tagen das zweite mal operiert, sie hatte ein Naevi am Unterbauch.

Benni
Vereinsmitglied
Beiträge: 83
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 02:37

Re: Wie soll man mit vielen narben auskommen?

Beitrag von Benni » Mi 30. Mai 2012, 02:56

Ninuschka94 hat geschrieben:Ihr kennt es sicher das gefühl gemobbt zu werden und komisch angeschaut zu werden.
Ich suche Leute mit denen ich darübersprechen kann und eventuell mal treffen..
Meldet euch.

Nur allzugut. Sprechen ist okay, treffen wird etwas schwieriger.

Ich komme aus NRW und habe sein meiner Geburt einen Nävus auf dem linken Schulterblatt. Ich wurde aufgrund dessen in der Schule gemobbt, weswegen sich wohl auch eine Sozialphobie bzw ÄVPS daraus entwickelt hat.

Jetzt wurde angefangen, den Nävus per serieller Exzesion entfernen zu lassen. Da hab ich aber noch ein paar jährchen vor mir, bis der Weg ist.

Maren
Vereinsmitglied
Beiträge: 63
Registriert: So 11. Mär 2012, 15:43
Wohnort: Hamburg

Re: Wie soll man mit vielen narben auskommen?

Beitrag von Maren » So 3. Jun 2012, 19:53

Hallo,

ich komme aus Hamburg und hatte bei Geburt einen Nävus am rechten Oberschenkel, Poansatz. Der ist in vielen Opreationen (7 mal) enttfernt worden, Stück für Stück "keilformig rausgeschnitten". Das alles liegt schon Jahre zurück, meine erste OP war 1971, da war ich zwei Jahre alt. Da immer mindestens zwei Jahre zwischen den OPs lagen, habe ich sowohl Erfahrungen mit schlimmem Mobbing und Beleidigungen als ich den Nävus noch in Teilen hatte und auch mit der Narbe. Für mich ist die Narbe schlimm, aber viel schlimmer war der Nävus. Die Kommentare waren gemeiner und haben sich doch sehr "eingebrannt".

Der Nävus ist seit meinem 15 Lenebsjahr entfernt, hätte ich nicht die lange Vorgeschichte mit sichtbarem Nävus, glaube ich, wäre die Narbe ein Klacks. Dennoch bin ich persönlich sehr froh und erleichtert heute nur noch eine lange Narbe zu haben. Und was heute in der Medizin möglich ist, bedeutet bestimmt ein noch besseres kosmetisches Ergebnis!

Liebe Grüße, Maren

Benutzeravatar
Ninuschka94
Beiträge: 2
Registriert: Fr 9. Mär 2012, 23:24
Wohnort: Bern

Re: Wie soll man mit vielen narben auskommen?

Beitrag von Ninuschka94 » Mo 25. Feb 2013, 09:37

Hallo Zusammen....
Also ich habe narben bei beiden oberschänkeln rauf zum po bereich weiter zum rücken und ein stück de bauches alles an einem Stück.
Ich hatte viel probleme in der schulzeit und auch in der berufsschule hatte ich ein paar schwierigkeiten wegen den Mitmenschen. Sie haben mich Narbenschwein, Missgeburt oder auch Affe genannt als sie gewusst haben wie ich Früher ausgesehen hatte.
Meine ersten Sexuellen erfahrungen waren zum Kotzen da mich jeder typ wegen dem sitzen gelassen hat. Lieben gelernt habe ich erst letztes jahr im April durch mein Ex. Aber die angst bleibt, die Menschen wissen manchmal nicht wie man damit umgeht wenn man es berührt da es halt anders ist oder das anschauen ist für manche sehr schmerzhaft, dass ich leider ja nicht nachfühlen kann.
Habt ihr noch mehr fragen kann sie hoffentlich beantworten!!?!!
Liebe grüsse

allja lassat
Beiträge: 4
Registriert: So 14. Jul 2013, 23:24

Re: Wie soll man mit vielen narben auskommen?

Beitrag von allja lassat » Do 18. Jul 2013, 16:32

Hallo Ninuschka, dein Beitrag ist zwar schon ein bisschen her aber ich schreib trotzdem was dazu.
Ich bin 29 und habe ein riesen nävi auf meinem linken knie aber ich wurde deshalb nie gehänselt oder gemobbt, klar es ist nicht einfach für die Mitmenschen weil man große Narben oder Nävi selten sieht aber wenn man damit offen umgeht dann haben die meisten trotzdem Verständnis oder sogar eher Mitleid was wir ja nicht wollen. Also Kopf hoch, jeder der andere moobt oder mit Kraftausdrücken um sich schmeist hat meiner Meinung nach echt nichts in der Birne und auch kein Selbstbewustsein, weil man sich erst nur dann stark fühlt wenn man einen anderen nieder mach. das SEHR arm.
Du bist eine hübsche junge Frau und daran ändern auch keine Narben was.

lg
Irina ;) ;) ;

Antworten