Nävus im Gesicht

Platz für Elternfragen
Bella2016
Beiträge: 2
Registriert: Mi 15. Mär 2017, 22:10

Nävus im Gesicht

Beitrag von Bella2016 » Mi 15. Mär 2017, 22:58

Hallöchen...

meine Tochter hatte von Geburt an einen Nävus mitten im Gesicht. Erste Schock nach der Geburt und das Herz wurde mir in alle Einzelteile zerrissen....Vom Nasenbein aus bis unterhalb der Wange. 5 Tage nach der Geburt konnten wir gleich in der Hautklinik Tübingen und hatten die erste Info bekommen, dass die Maus operiert werden muss :( . Mit 1,5 Monaten hatte Sie die erste OP ( ambulant), wo ein Teilstück entfernt worden ist und durfte Sie wärend der gesamten OP auf dem Arm halten. Am selben Tag sind wir noch zum Sekretariat um den Folgetermin aus zu machen ( Dez, 2016) und sollte Okt, 2017 laut Arzt die nächste Folgen, also mit einem Jahr. Jetzt haben wir für die Maus aber erst einen Termin für März 2018 bekommen. Ist das Normal?? Die Zeit bis dahin will einfach nicht rum gehen und ist eine gefühlte Ewigkeit für mich....

Jetzt würde mich mal interessieren, wer ähnliches hat, bzw. bei welchem Arzt die kids operiert worden sind?
Gibt es Eltern bei denen Ihren Kindern die Behandlung abgeschlossen ist und Narben lasern lassen hat?

Würde mich sehr über Antworten freuen .


VLG

TT11
Beiträge: 1
Registriert: Do 16. Mär 2017, 18:07

Re: Nävus im Gesicht

Beitrag von TT11 » Do 16. Mär 2017, 18:18

Hallo Bella,

also bevor ich auf deine Fragen antworte beschreib ich einmal kurz meine Situation.
Bei mir hat sich nach meiner Geburt (1990) ein ca. 6 cm langer und 3 cm breiter Nävus vom rechten Auge runter zur Wange gebildet. Dieser wurde nachdem meine Eltern völlig hilflos zu diversen Ärzten in Deutschland fuhren nach etwa 1,5 Jahren entfernt. Zurück blieb eine große sichtbare Narbe.
Mit dieser bin ich jedoch aufgewachsen und habe damit leben gelernt. Meine Familie, Freunde und Freundin akzeptieren mich so wie ich bin. Ich habe nie ein Problem gehabt gesellschaftlich akzeptiert zu werden, trotz des "Makels". Ich kann eure Ängste und Bedenken daher absolut nachvollziehen, weil ich genau das durchlebt habe.
Ich habe dann mehrere OP´s zur Korrektur der Narbe durchführen lassen. Eine Lasertherapie wird sich im Laufe diesen und nächsten Jahres anschließen. Sicherlich fragst du dich warum ich das jetzt erst mache... Das lässt sich jedoch ganz einfach beantworten. Ich kenne mich nicht anders, als mit der auffälligen Narbe. Es war in diesem Fall schwieriger sich gegen eine Veränderung zu entscheiden, die man nicht kennt, als das zu behalten was man sicher hat.
Ich möchte hier keine Schleichwerbung für irgendwelche Ärzte machen jedoch habe ich Vertrauen zu einem sehr guten Arzt gewonnen, welcher mich seit über 10 Jahren betreut. Näheres kann ich dir gerne per persönlicher Nachricht schildern.
Als letztes möchte ich ganz klar sagen: Lasst den Kopf nicht hängen! Die Frage nachdem "warum passiert uns sowas" habe ich mir auch so oft gestellt, aber sie beantwortet dir keiner.

LG

Felix
Vereinsmitglied
Beiträge: 300
Registriert: So 4. Mär 2012, 15:55
Wohnort: Haar b. München

Re: Nävus im Gesicht

Beitrag von Felix » Di 4. Apr 2017, 21:05

Servus Bella,

wir haben auch im Forum ein sehr gelungenes Beispiel einesr Gesichtnävus entfernung eines kleinen Mädchens - sehr gelungen.
Chirurg war Dr. Roldan in Hamburg.

beste Grüße

felix Pahnke
Felix Pahnke
Peter Wolfram Str. 21
85540 Haar b. München
0177 7663667
felix.Pahnke@naevus-netzwerk.de

AntoniaMartino
Beiträge: 2
Registriert: Fr 9. Jun 2017, 17:43

Re: Nävus im Gesicht

Beitrag von AntoniaMartino » Fr 9. Jun 2017, 17:52

Guten Tag,

Meine Tochter hat auch im Gesicht seit ihrer Geburt einen grossen Nävus. Darf ich fragen warum bei Ihrer Tochter direkt operiert wurde, war er bösartig? Wir haben nämlich von allen Seiten gehört, da wird nichts gemacht und wenn überhaupt kommen sie frühstens in zehn Jahren wieder wenn Sie gross ist. Nun sind wir hin und her gerissen es operativ entfernen zu lassen. Meine Tochter ist inzwischen 3,5 und die ständigen Blicke und fast täglichen Sprüche zerren doch sehr an die nerven. nicht auszudenken wie es ihr in der Schulzeit ergehen wird. Gibt es vielleicht auch vorher nachher Bilder die sie zeigen mögen ?

Ganz liebe Grüsse
Antonia.

AntoniaMartino
Beiträge: 2
Registriert: Fr 9. Jun 2017, 17:43

Re: Nävus im Gesicht

Beitrag von AntoniaMartino » Fr 9. Jun 2017, 17:56

Nachtrag: wir haben in den letzten Jahren bisher schon 4 Laserbehandlunge hinter uns die den Nävus entfernen sollten , haben aber nun von zwei anderen Fachärtzen gehört das dies nicht die gängige Methode ist und wenn das rausschneiden in mehreren Sitzungen die Lösung ist. Nun sind wir hin und her gerissen wie und was wir machen sollen und vorallem wo denn ein Facharzt hat sich schon dagegen entschieden sie zu operien da es ja gutartig ist und er keine Notwendigkeit sieht.

LG Antonia

Bella2016
Beiträge: 2
Registriert: Mi 15. Mär 2017, 22:10

Re: Nävus im Gesicht

Beitrag von Bella2016 » Do 27. Jul 2017, 13:16

Sorry, dass ich jetzt erst zurück schreibe aber ich brauchte von dem thema auch mal eine auszeit. eltern die davon betroffen sind könnnen sicherlich nachvollziehen wie dieses thema ein einem zerren kann....

Ja die gesellschafft ist teilweise bekloppt im kopf und starren kinder mit nävus an aber genau dann schnapp ich mir meine kleine knutsch sie ab und bring sie zum lachen um den anderen einfach zu zeigen hy sie ist meinen kleine...mein ganzer stolz und mein kleiner Seegen.

Nach der Geburt in der Tübinger Frauenklinik hat man sich der Sache angenommen und sofot versucht mir zu helfen. Die Hautklinik ist ja gleich gegenüber und konnte die kleine vorstellen. der arzt meinte gleich dass es ein gutartiger nävus ist der aber operiert werden sollte, denn diese könnte sich auch zu einem bösartigen umwandeln. naja welches elternteil will das sein eigens kind sterben kann... also fing ich an in jeder freien minute mich zu belesen und ärzte zu suchen ob eine op wirklich sinn macht oder es alternativen gibt. wir hatten 6 wochen zeit um uns wirklich zu entscheiden... umd so früher die op im kindesalter ist, desto besser wird die narbenheilung. naja also der erste teil wurde in der mitte es nävus raus geschnitten, um diesen erstmal zu verkleinern. naja leider weniger als gehofft. im oktober 2017 könnte die nächste op durch geführt werden aber leider gab es erst für märz 2018 einen freien termin :evil:

Jetzt hab ich gelesen, dass ein rubinlaser auch dagegen helfen solle und werde mich jetzt dazu weiter schlau machen... falls jemand damit erfahrung hat möge sich doch bitte bite bei mir melden.... :-)


LG

Lara17
Beiträge: 3
Registriert: Mi 23. Aug 2017, 23:43

Re: Nävus im Gesicht

Beitrag von Lara17 » Do 24. Aug 2017, 00:01

Hallo,
meine Tochter kam am 3.7. mit einem großen Nävus über dem linken Auge zur Welt. Mein Mann und ich sind uns eigentlich ziemlich sicher dass wir den narvus, sollte er gutartig sein, nicht operieren lassen werden, da ja in jedem Fall eine Narbe zurückbleiben wird und es zudem ja auch eine ganz schöne Tortur für so ein kleines Geschöpf ist. Trotzdem würden mich natürlich Erfahrungsberichte interessieren von Eltern deren Kinder operiert werden müssten oder die sich für eine OP entschieden haben. Ist alles gut gegangen? gab es eine optische Verbesserung? wie sehen die Narben aus und wie viele Operationen folgen noch? Gibt es eventuell ein vorher/nachher Bild?
Vielen Dank:-)

Marc2409
Beiträge: 1
Registriert: Fr 25. Aug 2017, 00:31

Re: Nävus im Gesicht

Beitrag von Marc2409 » Fr 25. Aug 2017, 01:26

Hallo,

ich kann nur aus unserer Erfahrung sprechen lass dein Kind Operieren, also meine Tochter(5 Jahre) kann super mit dem Nävus im Gesicht um gehen, wir haben ihr aber auch das nötige Selbstvertrauen gegeben.
Aber wir merken mit jeder Operation wie ihr Selbstvertrauen wächst und das ist wunderbar mit an zusehen.
Man darf nicht vergessen das man sein Kind so wie es ist Liebt und schätzt, das Merken die Kinder auch, aber so bald sie draußen sind, sprich in der Stadt oder im Kindergarten sind Sie immer denn Blicken der Fremden Leute ausgesetzt und das ist nicht für jedes Kind gut zu verkraften.
Irgendwann kommt euer Kind auch in die Schule und wie bekanntlich jeder weis können Kinder mit Worten sehr grausam sein und damit macht man eine kleine Kinderseele schnell kaputt.

Mein Rat an euch lasst euer Kind Operieren holt euch einen Termin in der Hautklinik in Tübingen (Frau Merkle Tel: 07071 298 4545) die Klinik ist recht ausgebucht da sie Führend in der Behandlung von Nävusen ist aber ich kann sie nur empfehlen. Und ihr tut euerem Kleinen Sonnenschein einen riesen gefallen damit da entstehende Narben (es wird immer wieder in die bestehende Narbe rein operiert um zusätzliche Narben zu vermeiden) zum einen bessere zu erklären sind im Schulalter und zum anderen kann man Später eine Narben OP machen lassen damit man sie kaum noch sieht

Lara17
Beiträge: 3
Registriert: Mi 23. Aug 2017, 23:43

Re: Nävus im Gesicht

Beitrag von Lara17 » Sa 2. Sep 2017, 11:42

vielen lieben Dank für deine Antwort. Waren gestern in Tübingen und dort wurde uns auch geraten sie zu operieren. Das werden wir jetzt wahrscheinlich auch machen. Die erste OP wird dann wahrscheinlich im Dezemper sein...da ist sie noch nicht mal ein halbes Jahr alt...hoffentlich übersteht so ein kleiner Körper eine solche Narkose etc. Darf ich Fragen, warum ihr eure Tochter so spät habt operieren lassen? Wie viele Operationen braucht sie insgesamt? LG

Corina
Beiträge: 2
Registriert: Di 23. Jul 2013, 13:56

Re: Nävus im Gesicht

Beitrag von Corina » So 3. Sep 2017, 14:20

Hey,
Wart ihr am Donnerstag in Tübingen? Dann habe ich euch gesehen:-) und ihr bestimmt auch unseren Sohn,
( Im Wartebereich) dieser wurde vor 4 Jahren mit einem Nävus am kompletten Rücken und sehr vielen großen Satelliten verteilt über den gesamten Körper unter anderem 3 großen im Gesicht geboren
Mit 4 Monaten wurde er das erste Mal operiert unter anderem im Gesicht und heute 4 Jahre später, sieht man nichts mehr im Gesicht auch die Narben erkennt man nur,wenn man weiß ,dass da Mal ein Nävus war.
Ihr seit in Tübingen in super Händen 👍🏻

Antworten