Familie aus der Schweiz

Platz für Elternfragen
Christine
Beiträge: 3
Registriert: Di 22. Jan 2013, 17:10

Re: Familie aus der Schweiz

Beitrag von Christine » Di 22. Jan 2013, 17:26

Hallo,
Auch unser Sohn kam mit einem Nevi zur Welt. Er sitzt an der linken Seite des Kopfes und läuft ins Gesicht.
Erst wusste keiner genau was es ist. Dann waren wir in Tübingen in der Hautklinik und uns wurde erklärt, dass es sich hierbei um eine völlig harmlose Hautaufälligkeit handelt. Da war unser Emil vier Monate alt.
Bei der U5 (da war er gerade 7Monate alt) stellte die Kiä aber einen Spitzfuss rechts fest und meinte das könne mit dem Nävi zusammenhängen :(
Wir bekommen jetzt zweimal pro Woche Krankengym und der Spitzfuss wird besser auch seine gesammte Entwicklung verläuft normal. Trotzdem müssen wir jetzt in die Klinik zu einer neurologischen Untersuchung weil eine spastische Lähmung nicht ausgeschlossen werden kann.
Hat jemand Erfahrung wie die Untersuchung abläuft oder haben eure Kinder irgendwelche Begleiterscheinungen?

Vlg Christine

lena
Beiträge: 13
Registriert: Di 16. Okt 2012, 21:39

Re: Familie aus der Schweiz

Beitrag von lena » Di 22. Jan 2013, 20:44

Hallo Christine,

Willkommen bei uns im Forum.

Meim Sohn hat einen Badeanzugnävus, wie Du oben im Bericht lesen konntest.
Er ist inzwischen drei Jahre alt und Kerngesund. Seine Entwicklung ist ganz normal.

Seit seiner Geburt müssen wir mit ihm regelmässig zum neurologischen Untersuch. Zuerst wird immer ein EEG gemacht ( beim EEG werden die Hirnströhme gemessen ) die der Neurologe dann auswertet. Danach findet der Untersuch beim Neurologen statt. Der Neurologe kontr. die Reflexe, schaut z.b wie er läuft, sich bewegt, wie er etwas in die Hand nimmt, wie seine Entwicklung verläuft.

Die Aerzte haben uns erklärt: dass Kinder mit so einem grossen Nävus Eptileptische Anfälle bekommen können. Darum müssen wir mit unserem Sohn in die neurologische Untersuchung.

Gruss Lena

Christine
Beiträge: 3
Registriert: Di 22. Jan 2013, 17:10

Re: Familie aus der Schweiz

Beitrag von Christine » Mi 23. Jan 2013, 08:50

Liebe Lena,
Danke für die Info!
Wir sind halt echt total verunsichert weil alle Ärzte zu uns immer sagten, dass es sich bei dem Nävus nur um einen Schönheitsmakel handeln würde und er völlig ungefährlich sei und aufeinmal ist von spastischer Lähmung die Rede....
Was ich auch richtig belastend finde, ist, dass wir erst im März nen Termin in der Kinderklinik bekommen haben bisdahin heißt es hoffen und bangen...

liebe Grüße Christine

Felix
Vereinsmitglied
Beiträge: 300
Registriert: So 4. Mär 2012, 15:55
Wohnort: Haar b. München

Re: Familie aus der Schweiz

Beitrag von Felix » So 27. Jan 2013, 14:54

Liebe Lena,

bitte wende Dich auf alle Fälle an Prof. Breuninger in Tübingen.

Bzgl. der spatischen Lähmung sollte der mögliche Zusammenhang erklärt werden und ggf. mit unseren Ärzten im Verein mal diskutiert werden, ob etwas vergleichbares in anderen Fällen bekannt ist.

Dr. Krengel hat hier ggf. einen guten Überblick.

viele Grüße

felix
Felix Pahnke
Peter Wolfram Str. 21
85540 Haar b. München
0177 7663667
felix.Pahnke@naevus-netzwerk.de

lena
Beiträge: 13
Registriert: Di 16. Okt 2012, 21:39

Re: Familie aus der Schweiz

Beitrag von lena » So 27. Jan 2013, 20:24

Hallo Felix,
Ich denke, Du hast bei deiner Antwort Christine und Lena verwechselt.
Gruss Lena

P.S. Hast Du meine persöhnliche Nachricht erhalten?

lena
Beiträge: 13
Registriert: Di 16. Okt 2012, 21:39

Re: Familie aus der Schweiz

Beitrag von lena » So 27. Jan 2013, 21:03

Hallo Christine,
Ich wünsche Euch viel Glück für die neurologische Untersuchung: hoffe das man Euch dort weiter helfen kann.
Ich kann Dich gut verstehen wie es Euch geht.
Ein weiterer Grund für die neurologischen Untersuchungen bei unserem Sohn ist, bei seiner Geburt hatte Er am Rücken auf dem Nävus einen fast Golfball grossen Tumor. Als Er fünf Wochen alt war, wurde der Tumor entfernt und untersucht. Er war zum Glück gutartig, aber es wurden im Tumor unter anderem Zellen vom Hirn gefunden. Zur Kontr. des Gehirns und des Rückenmarks wurde bei Ihm notfallmässig ein MRI gemacht. Zum Glück war alles in Ordnung.

Gruss Lena

Christine
Beiträge: 3
Registriert: Di 22. Jan 2013, 17:10

Re: Familie aus der Schweiz

Beitrag von Christine » Do 31. Jan 2013, 15:46

Vielen dank für eure Antworten!
Am Donnerstag haben wir die Untersuchung in der Klinik, drückt uns die Daumen :oops:
viele liebe Grüße Christine

Antworten